Bedrohte Vogelarten: Blauracke

Blauracke
Blauracken sind Kulturfolger, das zeigt auch das Bild auf dem Draht. Als der Kreuzlinger Forst vor der großen Aufforstung noch Weideland mit Hecken war, sind die Randbäume noch voller Höhlen gewesen. In der Zeit vor dem ersten Weltkrieg waren Blauracken hier ganz gewöhnliche Vögel. Denn wo Vieh weidet, gibt es viele Insekten. 
Die letzten Blauracken hier starben erst am 6.6.1965. Ein Blaurackenpaar, also 2 Vögel, wurden bei Landstetten westlich von Andechs von einem „Jäger“ erlegt. Vermutlich hat er sie für Eichelhäher gehalten. Jedenfalls handelte er nach dem Motto erst schießen und hinterher nachsehen was das war. Das waren die letzten Blauracken in unserm Landkreis Starnberg.